+90 542 234 00 34 [email protected]

Haarausfall Ernährung

Sobald mehr als 100 Haare pro Tag ausfallen, liegt Haarausfall vor. Dieser kann durch verschiedenste Ursachen ausgelöst werden. Während der genetisch bedingte Haarausfall nicht durch die Ernährung beeinflusst werden kann, gibt es einige Formen des Haarverlustes, bei denen die Nahrung eine wesentliche Rolle spielt. Dazu gehören der diffuse Haarausfall, soweit dieser nicht durch Medikamente, Stress oder Stoffwechselerkrankungen ausgelöst wird.

 

Verursacht eine schlechte Ernährung Haarausfall?

Sind in der Nahrung zu wenig Nährstoffe enthalten, können auch die Haarwurzeln nicht mit allen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt werden, die sie benötigen. Erfolgt durch strenge Diäten oder eine zu einseitig zusammengesetzte Nahrung eine falsche Ernährung, hat diese auch Auswirkungen auf die Produktion der Haare. Auch Krankheiten, wie chronische Durchfälle können einen Mangel an essentiellen Nährstoffen verursachen. Der Haarausfall führt zu Stress. Dadurch werden wieder weniger Nährstoffe vom Körper aufgenommen. Ein Teufelskreis.

 

Welche Ernährung kann Haarausfall verursachen?

Bei strikten Hungerkuren kommt es zu einem Mangel an Zink, Eisen und B-Vitaminen. Häufig werden auch zu wenig essentielle Fettsäuren und Aminosäuren mit den Nahrungsmitteln aufgenommen. Die Haarfollikel werden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Gesundes Haar kann nicht mehr produziert werden. Sobald die bestehenden Haare dünner werden, beginnt die Kopfhaut durchzuscheinen. Erfolgt die Ernährung vegan, muss auf die Substitution von Spurenelementen und einigen Vitaminen geachtet werden, da diese sonst zu Haarausfall führen kann.

 

Welche Ernährung fördert den Haarwuchs und stoppt Haarausfall?

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Haarwachstum und eine gesunde Kopfhaut. Mit gesunder Ernährung kann der Haarausfall gestoppt werden. Können nicht alle Nährstoffe mit den Lebensmitteln aufgenommen werden, spielen Nahrungsergänzungsmittel eine wichtige Rolle. 

Diese sollten allerdings nach Rücksprache mit dem Arzt nur nach einer ausführlichen Blutanalyse und Haaranalyse eingenommen werden, damit sich eine Überversorgung mit den Nährstoffen nicht negativ auswirkt. Am besten wirken sich natürliche Nährstoffe aus besonders hochwertigen Lebensmitteln auf das Haarwachstum aus. Diese fördern die Durchblutung der Kopfhaut und die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff.  Die Follikel sind in der Lage, kräftigere und gesündere Haare zu produzieren.

Für gesunde Haare ist vor allem die Zufuhr von Biotin (Vitamin H) eine wichtige Voraussetzung. Biotin unterstützt die Bildung von Keratin und macht die Haare kräftig und glänzend. Das Vitamin ist in Nüssen, ungeschälten Reis, Haferflocken und Sojabohnen enthalten. Pro Tag benötigt ein erwachsener Mensch 30 bis 60 Mikrogramm Biotin. Vitamin A erhält der Körper über Gemüse und Obst. Auch die benötigten B-Vitamine sind reichlich in Obst und Gemüse enthalten. Zink wirkt wie ein Antioxidans. Es schützt die Haarwurzeln vor Entzündungen und bewahrt die Zellen vor einer vorzeitigen Alterung durch abgelagerte Stoffwechselprodukte. Fleisch, Käse und Eier enthalten besonders viel Zink. Veganer sollten das Spurenelement über Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen.

Eisen ist ein wichtiger Bestandteil von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff. Kürbiskerne Sesam, Linsen und Fleisch (vor allem Innereien wie Leber) enthalten besonders viel Eisen. Um die Resorption von Eisen zu verbessern, sollten Sie auch auf die Zufuhr von Vitamin C achten. Der Saft von Zitrusfrüchten steigert die Eisenaufnahme, während Milchprodukte diese eher verringern.

Damit Ihre Haare gesund und kräftig wachsen können, sollten Sie immer darauf achten, dass Ihr Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Sind die Haarfollikel durch eine Mangelernährung, die über einen langen Zeitraum angedauert hat, bereits sehr stark geschädigt oder abgestorben, bleibt oft als letzter Ausweg die Durchführung einer Haartransplantation.

 

Haartransplantation bei Dr. Emrah Cinik als dauerhafte Lösung von Haarausfall

Dr. Emrah Cinik bietet in seiner Haarklinik in der Türkei die Haartransplantation aus dauerhafte Lösung bei Haarausfall an. Dabei werden mit modernsten Methoden einzelne Grafts aus der Spenderzone am Hinterkopf entnommen und nach der Betäubung der Kopfhaut in der Empfängerzone in mit Saphir-Instrumenten vorbereitete Stichkanäle eingesetzt. 

Wird die Haarverpflanzung mit der DHI Technik und dem Choi-Stift durchgeführt, müssen keine Stichkanäle angelegt werden. Die einzelnen Haarfollikel werden entnommen und direkt mit dem Choi-Stift durch Druck in die Kopfhaut eingesetzt. Bei dieser Methode wird die Kopfhaut noch geringer verletzt. Die Heilung kann in kürzerer Zeit stattfinden. Nach dem Heilungsprozess sind die Mikronarben fast nicht mehr sichtbar.

Dr. Emrah Cinik informiert seine Patienten auch über die wichtige Bedeutung der Ernährung vor und im Anschluss an die Haartransplantation. Nur wenn die Kopfhaut gut abheilt und die Haarwurzeln alle notwendigen Nährstoffe erhalten, können die Follikel an ihrem neuen Platz fest anwachsen und gesunde und kräftige Haare erzeugen. Für alle Fragen steht Dr. Cinik seinen Patienten auch nach dem Eingriff immer zur Verfügung.

Chat with us