+90 542 234 00 34 [email protected]

Haartransplantation Schmerzen

Die letzte Möglichkeit, Haarausfall dauerhaft zu beseitigen, besteht in einer Haartransplantation. Dieser Eingriff verhilft wieder zu vollem Haar, das absolut natürlich wirkt. Doch viele befürchten, dass sie bei diesem Eingriff Schmerzen verspüren. Dabei ist das mit den modernen Methoden, die Dr. Emrah Cinik anwendet, nicht mehr der Fall.

Bei einer Betäubung ohne Nadel mit dem Comfort-In-System kann vollständig auf Nadeln verzichtet werden. Die Haartransplantation kann ohne Schmerzen und Angst durchgeführt werden.

 

Wann können während einer Haartransplantation Schmerzen auftreten?

Da in der Kopfhaut viele feine Nerven verlaufen, ist diese besonders empfindlich. Während einer Haartransplantation mit der FUE Methode werden viele kleine Stichkanäle in die Kopfhaut gesetzt. Auch bei der Verwendung eines Choi-Stiftes bei der DHI Haartransplantation müssen die Haarwurzeln mit hilfe von Druck in die Kopfhaut implantiert werden. 

Ebenso betroffen ist der Spenderbereich. Hier werden die Haarfollikel mit rotierenden Mikronadeln für die weitere Aufbereitung und Transplantation entnommen. Da der gesamte Eingriff erst nach einer Betäubung der Kopfhaut erfolgt, wird die Operation nicht als schmerzhaft empfunden.

Die örtliche Betäubung vor dem operativen Eingriff ist notwendig, um bei der Transplantation Schmerzen zu vermeiden. Erfolgt die Betäubung der Kopfhaut mit Nadeln, kann dies für einige Personen unangenehm sein. Der kleine Einstich mit der feinen Nadel verursacht keine starken Schmerzen. Doch Menschen mit Angst vor Nadeln stehen hier vor einem großen Problem. Um auch für diese Personen den Eingriff angenehm zu gestalten, wird eine Betäubung der Kopfhaut ohne Nadeln mit einem Comfort-In-System durchgeführt.

 

Treten nach der Haartransplantation Schmerzen auf?

Nach der Eigenhaarverpflanzung treten keine Schmerzen auf. Sie erhalten in den ersten Tagen Medikamente, die eventuelle Schmerzen unterdrücken, um die Heilung stressfrei zu gestalten. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie die Anweisungen des Haarchirurgen genau befolgen und sich schonen. Sportliche sowie anstrengende Aktivitäten des Alltags dürfen nicht zu schnell ausgeübt werden. 

Durch die starke Schweißbildung können sich durch zu frühe Lösung der Krusten Bakterien in den kleinen Wunden ansiedeln. Die Entstehung von Entzündungen wird gefördert. Ist die Kopfhaut entzündet, treten auch Schmerzen auf.

 

Können auch im Spenderbereich nach der Haartransplantation Schmerzen auftreten?

Durch die Entnahme der Haarwurzeln im Spenderbereich wird die Kopfhaut geschädigt und gestresst. Die Entnahme der Haarfollikel ist durch die lokale Betäubung der Kopfhaut völlig schmerzfrei. Damit Sie nach dem Eingriff keine Schmerzen im Wundbereich empfinden, erhalten Sie ein Schmerzmittel, das in den ersten Tagen eingenommen werden kann.

Nach der Haartransplantation ist die Kopfhaut sehr empfindlich. 

Enge Kopfbedeckungen oder Stöße verursachen schnell Entzündungen. Die Wundheilung ist verzögert, Schmerzen treten auf. Durch diese Komplikationen kann es zu einem Absterben der Haarwurzeln kommen.

 

Wie erfolgt eine Haartransplantation mit einer nadellosen Betäubung bei Dr. Emrah Cinik?

Die Haartransplantation mit dem Comfort-In-System bei Dr. Emrah Cinik ist mit keinerlei Schmerzen verbunden. Da die Betäubung der Kopfhaut ohne Nadel durchgeführt wird, ist diese Methode auch für Personen mit einer Nadelphobie geeignet. Der Kolben des Injektionsgerätes wird in einem Winkel von 90 Grad auf die Kopfhaut aufgesetzt. Sobald der Kolben gedrückt wird, verteilt sich das Narkosemittel in allen Schichten der Kopfhaut.

Für die vollständige Betäubung des Spender- und Empfängerbereichs werden nur 0,5 Milliliter des Lokalanästhetikums benötigt, das sind um 40 % weniger als bei einer herkömmlichen Betäubung mit Nadeln. Das Narkosemittel verteilt sich durch den Druck gleichmäßig in der gesamten Kopfhaut. Die Betäubung der Kopfhaut tritt schon nach kurzer Zeit ein. Mit dem Eingriff kann daher schnell begonnen werden. Durch die gleichmäßigere Verteilung des Betäubungsmittels wird das Mittel auch schneller wieder aus dem Gewebe abgegeben. Die Schwellungen gehen rascher zurück. Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf.

Da keine Einstiche mit Nadeln gesetzt werden müssen, ist die Infektionsgefahr stark verringert. Die Heilung der Wunden findet schneller und ohne Komplikationen statt. Es besteht keine Gefahr der Bildung von Mikronarben.

Das moderne Verfahren, das von Dr. Cinik bei der Haartransplantation angewendet wird, entspricht dem modernsten Standard der Medizin. Sie besitzen nach kurzer Zeit wieder über natürliches, schönes und volles Haar.

Chat with us