+90 542 234 00 34 [email protected]

Haartransplantation – Ergebnisse

Haarausfall ist mehr als ein Schönheitsmakel. Er ist eine seelische Belastung. Mit den Haaren geht das Selbstvertrauen verloren. Umso mehr versprechen sich Betroffene von der Haartransplantation. Doch welche Haartransplantation Ergebnisse sind realistisch?

Voraussetzungen für optimale Haartransplantation Ergebnisse

Der Erfolg der Haartransplantation, ob bei hormonellen oder erblich bedingten Schwankungen, ist nicht dem Zufall überlassen. Verschiedene Faktoren haben ein Mitspracherecht. Einer davon ist eine fachgerechte Beratung. Nicht ohne Grund gehört für Transplantationsexperte Dr. Emrah Cinik ein umfassendes Beratungsgespräch zum Eingriff dazu. Mediziner und Patient klären Wünsche, Erwartungen und Möglichkeiten.

Neben der Beratung kommt es auf die Technik an – je fortschrittlicher und präziser das Verfahren, desto authentischer die Haartransplantation Ergebnisse. Großen Zuspruch erfährt die FUE Technik. Mit der hochpräzisen Hohlnadel gelingt Dr. Cinik eine ausgesprochen exakte Entnahme und Verpflanzung der Haarwurzeln. Dies ermöglicht nicht nur eine natürliche Haarlinie, sondern auch besonders dichtes Haar. Das Ergebnis unterscheidet sich kaum vom originalen Haarkleid.

Wann zeigt die Transplantation Wirkung?

Es ist ein weit verbreitetes Gerücht: Die Ergebnisse sind unmittelbar nach der Haarverpflanzung sichtbar. Dr. Cinic, langjähriger Transplantationsspezialist aus Istanbul, muss dem widersprechen. Die meisten von Haarausfall Betroffene leiden in den ersten drei Wochen nach dem Eingriff erneut unter Haarausfall, dem sogenannten Shock-Loss. Als Zeichen des Misserfolgs ist der Verlust allerdings nicht zu verstehen. Die Haarwurzeln brauchen nur Zeit, um sich von dem Stress der Operation zu erholen.

Zwischen zwei und fünf Monaten brauchen die Transplantate zur Regeneration. Danach setzt die aktive Phase der Haarproduktion wieder ein. Zunächst sprießen die Haare nur flaumartig. Schritt für Schritt gewinnen die transplantierten Haare jedoch an Stärke, Fülle und Widerstandskraft. Neun bis 12 Monate später wird das endgültige Ergebnis der Haartransplantation sichtbar. Das Vorher Nachher ist verblüffend: Gesunde volle Haare entfalten sich auf der Kopfhaut. Schneller verläuft die Regeneration im Spenderbereich. Kahle Stellen wachsen zu, sobald die Wundheilung abgeschlossen ist.

Warum zeigen sich die Ergebnisse erst so spät?

Die Regenerationsphase hat einen bestimmten Grund. Dr. Cinik erklärt sie mit dem kurzzeitig unterbrochenen Nährstoffaustausch der entnommenen Haarwurzeln während der Operation. Eine weitere Ursache: Werden die Haare verpflanzt, öffnet der Mediziner kleine Kanäle in der Kopfhaut. Es kommt zur Reizung.

Von beiden Traumata muss sich die Haut erst erholen. Erst nach der Heilung nimmt sie das gesunde Haarwachstum wieder vollständig auf. Wie viel Zeit sie für die Genesung braucht, hängt ganz von der genetischen Veranlagung, dem Grad der Verletzungen und der Schwere des Haarverlusts ab. Zwischen neun und 12 Monaten ist alles möglich.

Lassen sich die Ergebnisse beeinflussen?

Direkt beeinflussen können Sie die Ergebnisse zwar nicht, die Wundheilung beschleunigen aber schon. Was Sie tun können:

  • mildes Shampoo statt aggressiver Substanzen (bestenfalls Babyshampoo)
  • Haarewaschen mit geringem Druck 
  • lauwarmes Wasser verwenden
  • auf Styling-Produkte wie Gel und Haarspray verzichten 
  • sanft nach dem Waschen trocken tupfen 
  • Kruste möglichst nicht berühren 
  • direkte Sonneneinstrahlung, Sport, Saunagänge und sexuelle Aktivität in den ersten Tagen vermeiden
  • Alkohol- und Nikotinkonsum nur in Maßen

Ein zusätzlicher Tipp von Dr. Emrah Cinik: Halten Sie die Reibungen im Empfängerbereich so gering wie möglich. Zu starke Berührungen können die frisch verpflanzten Haarwurzeln unabsichtlich beschädigen oder schlimmstenfalls herausreißen. Schlafen Sie deshalb lieber auf dem Rücken oder auf der Seite. Von Kopfbedeckungen wie Hüten, Caps oder Mützen ist vorsichtshalber abzuraten.

Chat with us