Whatsapp Whatsapp
Telefon Rufen Sie jetzt an

Haartransplantation bei Frauen


Haartransplantation bei Frauen

Auch Frauen bleiben nicht vor Haarausfall verschont: Allein in Europa macht sich bei rund 42 % erblich bedingter Haarausfall bemerkbar. Die Ursachen sind unterschiedlich. Von chronischem Stress und unausgewogener Ernährung über hormonelle Schwankungen während der Schwangerschaft oder Menopause bis hin zu Alkohol und Nikotin – Haarausfall bei Frauen ist ein weit verbreitetes Phänomen.

 

Wie verläuft eine Haartransplantation bei Frauen?

Technisch gesehen unterscheidet sich die Haartransplantation bei Frauen kaum von ihrem maskulinen Pendant. Zur Auswahl stehen der Patientin verschiedene Techniken. Als besonders probat hat sich die FUE Methode, die Follicular Unit Extraction, bewährt. Dr. Cinik, renommierter Transplantationsspezialist aus der Türkei, empfiehlt die ausgereifte Innovation vor allem wegen ihres schonenden Vorgehens und ihrer hohen Erfolgsquote von über 95 %.

Mit einem feinen Hohlinstrument entnimmt der Chirurg aus einem kräftig bewachsenen Spenderbereich einzelne Grafts (Haarwurzelgruppen). Als besonders ergiebig erweist sich der Hinterkopf der Patientin. Hier sind die Haarwurzeln meist resistent gegenüber dem Hormon Dihydrotestosteron DHT, das entscheidend zum Haarausfall beiträgt.

Schritt für Schritt fügt Dr. Cinik die natürlichen Haargruppen in den gewünschten Spenderbereich wie die Geheimratsecken oder die hohe Stirn ein.

 

 

Welche Vorteile hat die FUE Technik?

Dank der präzisen Hohlnadel gelingt dem Operateur ein außergewöhnlich authentisches Ergebnis. Er trifft die natürliche Haarlinie besser denn je. Nicht umsonst spricht Dr. Cinik bei der FUE von einem der effektivsten Transplantationsverfahren in der modernen ästhetischen Medizin. Die transplantierten Haare reihen sich nahtlos in das bestehende Haarkleid ein.

Ausgezeichnete Resultate erbringt die FUE neben ihrer Präzision auch mit ihrer hohen Anwuchsrate. Da einzelne Haarwurzeln und nicht wie bei der FUT ganze Haustreifen entnommen werden, ist eine flächendeckende Verpflanzung möglich. Auf kleinerer Ebene finden noch mehr Follikel Platz.

Von großem Interesse für Haarausfall-Patientinnen ist auch das vergleichsweise sanfte Vorgehen. Dank der minimalinvasiven Methode fällt keine Rasur an. Das natürliche Haarkleid bleibt erhalten. Schon direkt nach dem Eingriff geht das gesellschaftliche Leben beinahe nahtlos weiter. Lediglich auf Saunagänge, Solariumbesuche, Sport und sexuelle Aktivitäten gilt es anfangs zu verzichten.

 

Wie sieht eine optimale Vorbereitung aus?

Auch ein minimalinvasiver Eingriff will gut vorbereitet sein. Zu beachten ist:

  • keine blutverdünnende Medikamente 24 Stunden vor der Operation 
  • kein Alkohol, Nikotin oder Koffein 
  • keine Farbbehandlungen zwei Wochen vor dem Eingriff 
  • aggressive Styling-Produkte meiden 

 

Was passiert nach der Haartransplantation bei Frauen?

Das Vor und Während der Operation ist den meisten Patientinnen ein Begriff. Was aber geschieht nach der Behandlung? Sind die Ergebnisse sofort sichtbar? Unmittelbar danach ist nur in seltenen Fällen ein dauerhaftes Resultat zu erwarten. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehen die Transplantate vorerst verloren – verständlich, dass viele Betroffene in Panik geraten. Doch Dr. Emrah Cinik gibt Entwarnung: Dieser Zustand, der sogenannte Shock-Loss, ist nicht von Dauer.

Sobald sich die frisch verpflanzten Haarwurzeln, ob bei erblich bedingten oder diffusen Haarausfall, von den operativen Strapazen erholt haben, bahnt sich das endgültige Ergebnis an. Schon 2 bis 3 Monate danach setzt das gesunde Haarwachstum wieder ein. Weitere 6 bis 8 Monate später lösen sich kahle Stellen in volles Haar auf. Und das Beste: Das Haarkleid ist kein Kurzzeitphänomen. Sorgfältig durchgeführt, wie es bei Dr. Cinik der Fall ist, hält die Fülle ein Leben lang. Lichtes Haar und Halbglatzen stehen nicht mehr zur Debatte.

 

Haartransplantation für Frauen – erste Anlaufstelle Türkei

Eine Haartransplantation ist ein aufwendiger medizinischer Eingriff. Zwischen 4 und 8 Stunden kann eine Behandlung dauern. Nicht ohne Grund empfinden viele Patientinnen die Behandlung als finanzielle Belastung. Speziell an deutschen Kliniken übersteigt die Transplantation schnell das Budget.

Der Traum von jugendlich frischem Haar muss deshalb aber nicht platzen. Türkische Institute bieten eine erschwingliche Alternative. Bis zu 50 % weniger kann der Eingriff in der begehrten Urlaubsregion kosten. Neben ausgezeichneten technischen Standards, gehobenen Hygienebedingungen und erfahrenen Chirurgen spricht auch der exzellente Service für eine Reise in die Türkei. All-inclusive-Pakete mit Hotelübernachtung und kostenlosem Shuttel-Service zur Klinik gehören für Experten wie Dr. Emrah Cinik zu einer gründlichen Versorgung dazu.

Haartransplantation Türkei - Dr. Emrah Cinik Haartransplantation | Barthaartransplantation | DHI-Haartransplantation has 4.87 out of 5 stars 2293 Reviews on ProvenExpert.com